Anagramm @13 @ SCHMU

Stefan Zoellner Ballblase Bolide.jpg

Anagramm @ 13 hat den 3. Platz des Wettbewerbs der Galerie plan-d erhalten. Interessanterweise, ohne dass die zum Objekt mitgelieferten Anagramme (Video) von der Jury damit in Verbindung gebracht wurden (wurde versehentlich falsch gehängt). Kann man sich bis zum 19 Oktober zusammen mit 195 anderen Arbeiten anschauen …

ENIGMA

Stefan Zoellner ENIGMA

Wer das Rätsel dieses Koffers löst, bekommt ihn geschenkt.
Bitte senden Sie Ihre Decodierung an info-at-derRaum.com
oder kommentieren Sie.

Jede Antwort wird hier veröffentlicht.

„ENIGMA“ kann direkt untersucht werden:

SPRACHLABOR
Yorckstr.3
52351 Düren

bis Sonntag, 12.5.2013

EDIT: 24.11.2015:

Gesucht wird ein Wort mit 11 Buchstaben.

———————————————————

Decodierversuch Nr.1 von Andreas Techler, 5.4.2013, nahmündlich überliefert:

Eier + Sack

———————————————————

Decodierversuch Nr.2 von Georg Heuschen, 8.4.2013, Kommentar:

ENIGMA MAGIEN

Wenn keiner sich traut, sich mit hanebüchenen Mutmaßungen zu blamieren, mache ich einfach den Anfang damit 😉

1. Das Omega erinnerte mich zusammen mit dem Kreuz zuerst an den Jesuiten Teilhard de Chardin, der den „Omegapunkt“ postulierte (philosophischer und theologischer Endpunkt der Evolution). Die christliche Verbindung könnte man aus dem P und dem Kreuz ableiten: ist das Kreuz ein um 90 Grad gedrehtes X (wie das Omega verrät), ergibt sich Chi-Rho, das Christusmonogramm. Boah, jetzt aber raus aus dem Christensumpf, denn so haben wir noch keine Verknüpfung mit dem Objekt im Koffer und dem Bezug zur Ausstellung, die sich unter anderem mit Anagrammen auseinandersetzt.

2. Also: P UND OMEGA (lateinisches und griechisches Alphabet „manieristisch“ [sic!] kombinierend) kann zu folgenden Anagrammen führen:
– PNEU DOGMA
– PNEUMA GOD (argh, wieder die Theologie)
womit wir endlich auch beim Objekt angelangt wären, das man als eine Art Blasebalg interpretieren könnte. In der Alchymie immerhin der Anfang beim Feuermachen…
In der Paulinischen Antithese wird dem „Pneuma“ als „Bedeutung“ das „Gramma“ (Wort/Buchstabe) entgegengesetzt. Könnte eine Anspielung auf deine anagrammatischen Wortobjekte sein (siehe Katalogtext von mir, hehe).

3. Das P ist als RHO der 17. und das OMEGA der 24. Buchstabe im griechischen Alphabet. Macht addiert 41! Wir sind also nur EINEN ZÄHLER entfernt von 42, der Antwort auf die Frage nach der Bedeutung des Universums. Kurz vor der Vollendung. In einem inflationär sich ausbreitendem Universum (Blasebalg) zyklisch pulsierend von Urknall zu Urknall.

4. Hinweise für weitere Lösungsversuche:
– Das Objekt scheint wie von innen verbrannt (wieder Pneuma = feuriger Atem).
– Als hermetisch geschlossenes System wäre das Objekt KEIN Blasebalg, da die Luft nicht eingesogen oder ausgeblasen werden könnte.
– Herz-Lungen-System

Your turn!

Georg

————————————————————————

Decodierversuch Nr.3 von Andrew Uhlemann, 9.4.2013, Kommentar:

ganz einfach:
es ist ein pneumatischer Dudelsack der Kreuzzügler im 12 Jhd., traditionell gespielt vom letzten(*) der Fusssoldaten des Heeres auf dem Weg in den Orient!

(*)
(Omega wird häufig verwendet, um ein Ende zu verdeutlichen, und ist damit das Gegenteil vom Anfang, dem Alpha (Alpha und Omega oder „Das A und O“). In sozialen Gruppen bei Tieren wird das letzte Tier in der Rangordnung als das Omega-Tier bezeichnet (siehe hierzu unter Alpha-Tier).)

———————————————————————

Decodierversuch Nr.4 von Ingrid Federlin-Stein, 20.4.2013, mündlich überliefert:

PC-Lüfter

———————————————————————

Decodierversuch Nr.5 von Ulrich Rohs, 20.4.2013, mündlich überliefert:

Klavierstuhl

———————————————————————

Decodierversuch Nr.6 von Lioba Sülzen, 9 Jahre, 20.4.2013, mündlich überliefert:

Hupe

———————————————————————

Decodierversuch Nr.7 von Arno Zöllner, Namensvetter, 21.7.2013, Kommentar:

ich denke, bei diesem Gerät handelt es sich um eine Art Zerstäuber, vielleicht für Schnupftabak?

———————————————————————-

Decodierversuch Nr.8 von Mario Zaunschirm , 29.12.2013, Kommentar:

das werk beschreibt den tod des eigenen ichs.

———————————————————————-

Decodierversuch Nr.9 von Susanne Busch , 8.9.2014, Kommentar:

Die Sache ist ganz klar: es handelt sich um ein spezielles LYMPHDRAINAGEN-ATMUNGSGERÄT, was du in Notsituationen einsetzen kannst, um dich von Vergangenheit und Zukunft zu befreien. Wenn es brennt, nimmst du einen tiefen Zug und du bist erlöst von allem! Ich will das haben:)))

———————————————————————-

Decodierversuch Nr.10 von Steve Delay, 23.11.2015, Kommentar:

Mobiler Chi Zerstäuber

————————————————————————

Decodierversuch Nr.11 von Axel Ganz (Pondskater), 23.11.2015, per Email:

42

————————————————————————-

Decodierversuch Nr.12 von Horst Schwahn, 22.10.2016, Kommentar:

Hallo Stefan, das ist ein BALLONHEBER für vorsichtige Leute.

Anagramm @5

Anagramm @5, AION, BBK Koeln, 2011

pfeilschwanzkrebs tretfalle schwerkraftspitzel befallen

schwanzfilter klebepflaster tiefschwarz prall festkleben

ekel falschwelt erbprinzsaft welk schriftsteller abzapfen

reflektant bzw falschspieler schafpelz blasen flitterwerk

brezel wanst trefflich kapsel zwitscher blaskapellentreff

zwerchfell briefkastenspalt warf lesbisch kletterpflanze

pelzwirtschaft ferkelsalben farbwelle fesch kalt spritzen

blattpflanzer schwefelkreis bratapfelzellkern wischfest

.–./..-././../.-../…/—-/.–/.-/-./–../-.-/.-././-…/…//-/.-././-/..-./.-/.-../.-.././/…/—-/.–/./.-./-.-/.-./.-/..-./-/…/.–./../-/–.././.-..//-…/./..-./.-/.-../.-.././-./

…/—-/.–/.-/-./–../..-./../.-../-/./.-.//-.-/.-.././-…/./.–./..-./.-../.-/…/-/./.-.//-/.././..-./…/—-/.–/.-/.-./–..//.–./.-./.-/.-../.-..//..-././…/-/-.-/.-.././-…/./-.//

./-.-/./.-..//..-./.-/.-../…/—-/.–/./.-../-//./.-./-…/.–./.-./../-./–../…/.-/..-./-//.–/./.-../-.-//…/—-/.-./../..-./-/…/-/./.-../.-.././.-.//.-/-…/–../.-/.–./..-././-.////

.-././..-./.-.././-.-/-/.-/-./-//-…/–../.–//..-./.-/.-../…/—-/…/.–./.././.-.././.-.//…/—-/.-/..-./.–././.-../–..//-…/.-../.-/…/./-.//..-./.-../../-/-/./.-./.–/./.-./-.-/

-…/.-././–.././.-..//.–/.-/-./…/-//-/.-././..-./..-./.-../../—-//-.-/.-/.–./…/./.-..//–../.–/../-/…/—-/./.-.//-…/.-../.-/…/-.-/.-/.–././.-../.-.././-./-/.-././..-./..-.////

–../.–/./.-./—-/..-././.-../.-..//-…/.-./.././..-./-.-/.-/…/-/./-./…/.–./.-/.-../-//.–/.-/.-./..-.//.-.././…/-…/../…/—-//-.-/.-.././-/-/./.-./.–./..-./.-../.-/-./–.././

.–././.-../–../.–/../.-./-/…/—-/.-/..-./-//..-././.-./-.-/./.-../…/.-/.-../-…/./-.//..-./.-/.-./-…/.–/./.-../.-.././/..-././…/—-//-.-/.-/.-../-//…/.–./.-./../-/–.././-.//

-…/.-../.-/-/-/.–./..-./.-../.-/-./–.././.-.//…/—-/.–/./..-././.-../-.-/.-././../…//-…/.-./.-/-/.-/.–./..-././.-../–.././.-../.-../-.-/./.-./-.//.–/../…/—-/..-././…/-////

Fuge

Im Rahmen der Arbeit „Anagramme“ führte eine Serie von Wortverdrehungen zur „Leiterin der Fuge“ (eine multiple Persönlichkeit zwischen einer unbekannten Bürovorsteherin und Paul Celan) und ihren Anweisungen: nämlich dass ich eine Fuge komponieren müsse, betitelt „C-Dur Brille“.

Ein Axiom vom „Anagramme“ lautet: alles was dabei herauskommt, muss realisiert werden. Also hatte ich keine Wahl.

Nun habe ich natürlich keine Ahnung, wie so etwas geht. Das dreisemestrige Studium der Musikwissenschaft hat da nichts hinterlassen. Neulich, zu Besuch bei einem Freund, schlug ich vor, eine Fuge zu komponieren. Ich dachte mir am Klavier eine kleine Melodie aus, von der ich glaubte, sie klinge irgendwie nach Bach (um bescheiden zu bleiben). Währendessen fragte ich Georg, ob es nicht ein Programm gäbe, dass Fugen berechnen könne. Er fand sofort was. Ein halbe Stunde später hatte wir „Tonica_Fugata“ installiert, die Melodie notiert, eingegeben und drückten den Button „Fuge berechnen“.

Innerhalb einer Microsekunde spukte das Programm die fertige Partitur aus.

Hier ist sie:

cdurbrille 2009 / mp3-128kBits/s-Stereo

Die einstimmige Melodie am Beginn ist mein Werk, der mehrstimmige Rest ist das Produkt eines coolen Algoritmus‘.

Die Leiterin der Fuge, 2009
Die „Leiterin der Fuge“, 2009

Bedeutung

1.) Etwas, das per se keine Bedeutung hat, bekommt diese durch Fokussieren und Insistieren.

2.) Wenn also an sich bedeutungslose Objekte mit semantischem Mehrwert aufgeladen werden, liegt dem ein Fokussieren und Insistieren zugrunde,

3.) Will eine Behauptung einen Sinn erfinden, muss sie so fokussiert sein, dass sie Tatsachen gebiert.

4.) Tatsachen (Objektebene) sind identisch mit Behauptungen (Wortebene) in dem Sinne, dass eine Möglichkeit sich (real) behauptet hat & den Beweis auf diese Weise existentiell erbringt.

5.) Behauptung – Beweis – Gesetz

Thesen aus „Anagramme“, 2009

Bitumentestgeraet, 2009

Ein ereiferter Dorn im Bitumentest, 2009